Jagd und Natur TV

Member Login

Noch kein Mitglied? Registrieren | Passwort vergessen?

JAGDLEBEN DokuSerie

Wilder Sommer im Gesäuse - 9.Bilder der Jagd


Der majestätische Hirsch, eine springende Gams, die äsende Rehgeiß mit ihrem Kitz - Augenblicke wilder Schönheit, die man für immer festhalten möchte. Immer mehr Jäger gehen nicht nur mit Büchse, Bergstock und Rucksack auf die Pirsch, auch eine Kamera ist ihr ständiger Begleiten. Die Bilder der Jagd stehen in der 9. Folge von „JagdLeben - Wilder Sommer im Gesäuse“ im Mittelpunkt.

Zu Gast ist der Jäger und Tierfilmer Klaus Illitsch aus der Steiermark, der seinen Beruf als Braumeister an den sprichwörtlichen Nagel gehängt hat und nun sein Berufsleben der Tierfotographie widmet. Mehr als 150 Nächte hat er heuer bereits unter freiem Himmel, teilweise in selbstgebauten Tarnungen verbracht, um auf das perfekte Bild zu warten. Illitsch erzählt von Tipps und Tricks, wie jeder Jäger zum besseren Tierfotografen werden kann.

Eine große Rolle spielt dabei das richtige Equipment.
JagdUndNatur.TV testet das neueste Spektiv ATX 25-60x65 von Swarovski, das auch mit Spezialadaptern für das IPhone und für gängige Kameragehäuse ausgestattet werden kann. Mit einiger Übung wird nicht nur das Ansprechen durch kristallklare Bilder belohnt, es gelingen auch unglaubliche Schnappschüsse mit bis zu 60facher Vergrößerung.

Der Anblick des Wildes in den zerklüfteten Berghängen des Gesäuses ist diesmal allgemein die Belohnung der Jäger bei ihren beschwerlichen Pirschgängen teilweise im strömenden Sommerregen. Wir zeigen, wie eine mobile Seilwinde geeignet ist, unpassierbare Forststraßen wieder befahrbar zu machen und verfrachten einen mobilen Hochsitz quer durch das Revier zu einem neuen Standplatz.
2014-11-14

Ähnliche Beiträge

INFOTHEK

In der JagdUndNatur.TV Infothek finden Sie weiterführende Informationen zum Beitrag

Wilder Sommer im Gesäuse - 9.Bilder der Jagd

Schließen