Jagd und Natur TV

Member Login

Noch kein Mitglied? Registrieren | Passwort vergessen?

Das Jagdstudio

Das Jagdstudio - Premiere für Bayern


Die Metropole München steht im Mittelpunkt des ersten Jagdstudios aus dem Freistaat Bayern. Damit setzt der Bayerische Jagdverband neue Medienimpulse und präsentiert sich als erstes deutsches Bundesland im eigenen Sendeformat bei JagdundNatur.TV .

Die Jagd ist hier im Süden gegen den gesamtdeutschen Trend im Aufwind. Die Anmeldungen zu den Jagdkursen stehen auf Rekordwerten, der Frauenanteil steigt und stolze 25 Prozent der Abgeordneten zum Bayerischen Landtag sind aktive Jäger.

Die Themen:

• Die Kommunikation als Chefsache: Der Präsident des Bayerischen Jagdverbands Prof. Dr. Jürgen Vocke spricht im Studio über die Anforderungen an eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit für die Jagd. Wichtig so sagt er, sei das Verständnis der Politik für Jagd und Jäger. Der Bayerische Jagdverband veranstaltet daher regelmäßig spezielle Jagdkurse für Parlamentarier. Als weiteren Schlüssel zum Erfolg sieht Prof. Dr. Vocke, dass die Jagd auch im urbanen Raum wieder vermehrt zum Thema gemacht werden muss. Dafür ist neben der Arbeit des Verbands auch jeder einzelne Jäger gefragt. Auch die Jugend soll vor allem via Internet und Sozialen Medien in Zukunft noch besser mit Informationen versorgt werden.

• „Jagd and the City“: JagdundNatur.TV hat sich am traditionellen Münchner Viktualienmarkt unter die Besucher gemischt und nachgefragt wie es um das Bild der Jagd in den Köpfen der städtischen Bevölkerung bestellt ist. Nicht zuletzt auf Grund des immer beliebter werdenden Wildbrets als gesundes Lebensmittel empfanden viele Passanten die Jagd als durchwegs positiv. Aber auch der Wunsch nach mehr Informationen seitens der Jägerschaft war spürbar.

• Zeitgeist Jagd: Die Symbole der Jagd und die Sehnsucht nach Natur sind wieder vielfach im städtischen Umfeld zu finden. Wir waren zu Besuch bei Gentlemen-Papst Ed Meier der mit seiner angesagten Münchner Bar „GamsBar“ und dem angeschlossenen Shop für Gentlemen jagdlichen Zeitgeist inmitten der Münchner City etablierte. Für Ihn soll seine Bar ein Ort zum Wohlfühlen sein und seine Bekleidung neben Qualität, Funktionalität und Langlebigkeit auch den nötigen Respekt dem Handwerk Jagd und der Kreatur gegenüber zum Ausdruck bringen.

• Der Wolf als neue Herausforderung: Nach vermehrten Sichtungen und einem mutmaßlichen Riss eines Schmaltiers am 5. Dezember, scheint der Wolf in Bayern angekommen zu sein. Präsident Prof. Dr. Vocke fordert die Situation neu zu evaluieren und unter Miteinbeziehung der Jagd vernünftige Maßnahmen zu setzen.

• Illegale Luchstötung in Bayern: Der Bayerische Jagdverband verurteilt die Wilderei auf geschützte Arten auf das Schärfste und hat gemeinsam mit anderen Naturschutzverbänden eine Belohnung von 10 000 Euro auf die Ergreifung der Täter ausgelobt.

• Loden verbindet: Das Erscheinungsbild des Jägers findet auch auf Grund des aktuellen Trends zu Loden und Filz immer mehr Einzug in die Modewelt der städtischen Bevölkerung. In München maßgeblich daran mitverantwortlich ist die Loden- und Filzmanufaktur Hubertus unter der Leitung von Hubert Müller-Bauer. Wir stellen die Manufaktur aus dem Erzgebirge vor, die ausschließlich in Deutschland produzierte Materialen verarbeitet und dessen Chef in München wie der sprichwörtlich bunte Hund bekannt ist.

• Schwarzwild - Rekordstrecke in Bayern: Milde Winter, extensive Landwirtschaft sowie ein Überangebot an eiweißreicher Äsung im Wald ließ in der Vergangenheit die natürliche Mortalitätsrate stark zurückgehen und hatte eine Rekordstrecke im Jagdjahr 2015/16 zur Folge. Der Bayerische Jagdverband stellt sich der Herausforderung, mahnt aber auch die Mithilfe der Grundeigentümer ein.

• Rückgang beim Niederwild: In weiten Teilen Bayerns ist seit Jahren ein eklatanter Rückgang der Niederwildpopulation zu spüren. Mit einem Vorzeigeprojekt versucht der Bayerische Jagdverband entgegenzusteuern. Im Niederwildzentrum Wunsiedl werden Wachteln, Rebhühner und Fasane gezüchtet und anschließend kostenlos an Reviere, die nachweislich Biotopverbesserungen durchgeführt haben, verteilt. Ein wichtiger Beitrag des Bayerischen Jagdverbands zur Artenvielfalt.

• Waffenrecht: Unter maßgeblicher Beteiligung der Bayerischen Staatsregierung, konnte mit einem mittlerweile in Kraft getretenem Bundesgesetz wieder Rechtssicherheit für halbautomatische Waffen bei der Jagd hergestellt werden. In einer Vorreiterrolle gelang es Bayern als erstes deutsches Bundesland den Schalldämpfer für Langwaffen auf der Jagd zu legalisieren. Ein wichtiger Schritt wie Präsident Prof. Dr. Vocke betont.

• Deutsches Jagd- und Fischereimuseum: Eine Institution der Jagd im deutschsprachigen Raum mit bewegter Vergangenheit. Das Museum vermittelt in der Münchner City Informationen und Zusammenhänge über Jagd und Natur. In der neugestalteten multimedialen Erlebniszone können Kinder und Jugendliche auf spannende und interaktive Weise die Jagd, Wildtiere, Fische und deren Ökosysteme kennenlernen. JagdundNatur.TV war vor Ort.

JagdundNatur.TV wird das Jagdstudio in allen deutschsprachigen Regionen und Bundesländern als eigenständiges regionales Sendeformat der Jagd produzieren und regelmäßig ausstrahlen.

2016-12-23

Ähnliche Beiträge

INFOTHEK

In der JagdUndNatur.TV Infothek finden Sie weiterführende Informationen zum Beitrag

Das Jagdstudio - Premiere für Bayern

Schließen